Souvenirs in Wien

Was wäre eine Großstadt ohne Souvenirs? Auch ein Besuch in Wien wäre kein Besuch, wenn man sich kein Wiener Souvenir mitnehmen würde. Die Palette an Möglichkeiten von Souvenirs ist schier unendlich. Alleine in der Wiener Innenstadt gibt es fast an jeder Ecke Souvenirs zu kaufen. Diese reichen von einfachen Kugelschreibern im Wien-Design bis zu „I love Vienna“-Pullover über Postkarten von Wolfgang Amadeus Mozart. Egal ob man es lieber praktisch, kitschig, teuer oder billig mag: Wiener Souvenirs gibt es in allen Ausführungen, die man sich denken kann. In diesem Artikel geben wir Ihnen eine kurze Übersicht zum Thema Souvenirs in Wien.

Welche Wiener Souvenirs gibt es?

Ein absoluter Tipp zu Beginn dieses Artikels ist der Laden von Hamtil und Söhne. Dort bekommen Sie wirklich fast alles, was mit dem Thema Souvenirs in Wien zu tun hat. Angefangen von einer Eieruhr im Fiaker-Design, bis zu einer Schneekugel mit dem Wiener Stephansdom oder einer Semmel aus Augarten-Porzellan ist in diesem Geschäft alles mit dabei. Sehr beliebt bei Touristen ist natürlich auch alles, was mit der Welt der Kulinarik zusammenhängt. In diesem Sinne haben wir nun zwei Wiener Traditionsunternehmen ausgewählt, die sich bestens für kulinarische Souvenirs eignen, nämlich Manner und Ottakringer.

Wien Souvenirs

Manner wurde als Süßwarenfabrik bereits im Jahr 1890 gegründet und hat nach wie vor einen sehr großen Kundenstamm. Sowohl die Wienerinnen und Wiener, als auch die Touristen in Wien schätzen die Qualität vor allem der berühmten Neapolitaner Schnitten im unverkennbaren Design. Mitten am Stephansplatz betreibt das Unternehmen, das eigentlich in Wien-Hernals ansässig ist, einen Flagshipstore wo man sich sogar kiloweise Manner-Waren kaufen kann. Ein ganz besonderes Angebot ist etwa, dass man sich Waren, die normalerweise nicht in den Verkauf kommen würden (beispielsweise weil Ecken abgebrochen sind) hier in Kilogramm kaufen kann. Prinzipiell freuen sich wohl alle Menschen über ein Süßwaren-Souvenir aus Wien.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Souvenir aus der Traditions-Brauerei Ottakringer. Gegründet im Jahr 1838 beliefert Ottakringer weite Teile der Stadt und des ganzen Landes mit unter anderem verschiedensten Bier-Sorten. Aber auch Säfte, Mineralwasser und vieles mehr ist bei Ottakringer erhältlich. Bei den Wienern wird im Volksmund gerne der Begriff 16-er Blech verwendet. Vor allem bei einer Bestellung am Wiener Würstelstand hört man häufig den Ausspruch: „ Bitte A Eitrige, an Bugl und a 16er-Blech“. 16 steht hierbei für den 16. Wiener Gemeindebezirk, der Ort, wo das Ottakringer Bier produziert wird. „A Eitrige“ ist übrigens eine Käsekrainer und a „Bugl“ ist das Ende eines Schwarzbrotes.

Wenn man also Freunden der Kulinarik ein tolles Souvenir aus Wien mitnehmen möchte, wäre beispielsweise eine Manner-Waffel und ein besonderes Ottakringer Bier denkbar. Wenn man nun noch einen Schritt weiter geht, thematisch aber beim Thema Kulinarik bleibt, haben wir noch einen Souvenir-Tipp für euch. Zahlreiche Konditoreien und Cafes in Wien bieten die berühmte Wiener Sachertorte an. Das Original kann man natürlich im Hotel Sacher kaufen. Wenn es dort aber zu teuer ist oder auch zu voll ist, dann kann man sich die berühmte Schokotorte auch woanders kaufen. Jeder Bissen ein Hochgenuss.

Souvenirs von weiteren Wiener Unternehmen

Nicht nur Manner und Ottakringer, sondern tatsächlich städtische Unternehmen in Wien haben eigene Souvenirs im Angebot. So etwa die Wiener Linien, die Betreiber der wichtigsten öffentlichen Verkehrsmittel in Wien. Im Shop der Wiener Linien kann man beispielsweise Kalender oder Strickhauben im Wiener Linien-Design bestellen. Etwas kreativer sind da schon die Souvenirs, die es von der MA48, der städtischen Müllabfuhr, gibt. Dort kann man sich beispielsweise mehrere Mülltonnen im Miniatur-Format kaufen oder eine Alu-Trinkfalsche mit dem Logo des Unternehmens. Das sind dann schon kreativere Möglichkeiten, um ein Souvenir aus Wien zu bekommen.

Schneekugel als kitschiges Souvenir aus Wien

Wien Souvenirs

In fast allen Städten kann man sich Schneekugeln mit schönen Motiven kaufen. Nicht nur Kinder finden Schneekugeln faszinierend, sondern auch Erwachsene. Vor allem in den kalten Wintermonaten sind sie ein schöner Zeitvertreib, der ein angenehmes Gefühl vermittelt. Auch was dieses Fachgebiet betrifft hat die Stadt Wien eine sehr lange Tradition. Im Jahr 1900 wurde etwa die Schneekugel-Manufaktur in Wien-Hernals gegründet und besteht seit her nach wie vor. Inzwischen wird das Unternehmen in vierter Generation geführt und verkauft Produkte rund um die ganze Welt. Jede Schneekugel ist übrigens ein Unikat, da jedes Stück per Hand gefertigt wird. Sollten Sie also Freunden oder Familie eine Freude machen wollen, kann man getrost auch an eine Schneekugel denken. Zur Stadt Wien gibt es in der Schneekugel-Manufaktur übrigens mehr als 40 verschiedene Motiven. Angefangen von der Gloriette, bis zum Stephansdom und dem Riesenrad kann man alles erstehen.